#KaffeeSatz Nr. 78

Was andere Menschen von dir denken ist nicht dein Problem.

– Paulo Coelho –

In dem wunderbaren Buch „Die Schriften von Accra“ erzählt Paulo Coelho von einem weisen Griechen, der in der Nacht vor einer großen Schlacht zu den Menschen spricht.
Er wird zu verschiedenen Themen befragt und eins davon ist die Sorge so vieler Menschen, nämlich was die anderen Menschen denn von ihnen denken. Und leider hat dieses Thema nicht an Aktualität verloren.

Immer wieder höre ich in Coaching und Beratung: ‘Ich würde ja so gerne dies und jenes tun, aber wie steh’ ich denn da und was denken dann die Anderen von mir?’
Oder ‚dann liebt mich mein Partner, Mutter, Vater nicht mehr‘.

Zu diesem Thema möchte ich heute gerne ein paar sehr kluge Gedanken von Paulo Coelho aus „Die Schriften von Accra“ weitergeben:

„Die Gemeinschaft ist das Leben: sie macht uns fähig zu überleben. Das war schon so, als wir die Höhlen bewohnten, und ist auch heute noch so.
Achte jene, von denen du lernen durftest und jene, für die Du ein Lehrer warst. So können Gemeinschaft und Traditionen fortbestehen.

Wer Freude und Niedergeschlagenheit nicht mit den anderen Menschen teilt, wird niemals seine eigenen Fähigkeiten und Fehler erkennen.
Aber sei immer wachsam, was die Gefahr betrifft, die alle Gemeinschaften bedroht:
Menschen neigen dazu, sich alle gleich zu verhalten, wobei ihnen die eigene Unvollkommenheit, ihre Ängste und Vorurteile als Richtschnur dienen.

🔹 Sie glauben, um akzeptiert zu werden, müssten sie allen gefallen. Doch damit zahlen sie einen hohen Preis.

🔹 Und es ist kein Liebesbeweis für die Gemeinschaft. Es ist der Beweis fehlender Selbstliebe.

🔹 Nur der wird geliebt und geachtet, der sich selber liebt und achtet.

🔹 Versuche nie, allen zu gefallen, oder du wirst die Achtung aller verlieren.

🔹 Suche dir Verbündete und Freunde unter Leuten, die überzeugt sind von dem, was sie tun und wer sie sind.

🔹 Suche nicht nach Menschen, von denen Du annimmst, sie seien wie Du.

🔹 Suche dir Menschen, die anders denken und die du nie davon überzeugen kannst oder musst, dass du recht hast.

🔹 Denn die Freundschaft ist eine der vielen Gesichter der Liebe, und die Liebe lässt sich nicht von Meinungen bestimmen.

🔹 Sie akzeptiert den Gefährten vorbehaltlos, denn jeder wächst auf seine Weise.

🔹 Die Freundschaft ist ein Akt des Glaubens an einen anderen Menschen und kein Akt der Selbstaufgabe.

🔹 Versuche nicht, von jemandem um jeden Preis geliebt zu werden, denn die Liebe hat keinen Preis.

🌿🌿🌿

Am liebsten würde ich das ganze Kapitel zitieren, denn ich finde, jeder einzelne Satz ist schon einen eigenen KaffeeSatz wert.

Mein Bitte ist: lerne Dich selbst zu lieben, so wie du bist und umgib dich nur mit Menschen, die es dir gleichtun 💞

– Du willst wissen, wie Selbstliebe überhaupt geht? 

Gerne können wir das in einem gemeinsamen Coaching herausfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.